Großbrand:
Altes Kieswerk Messmer (Hecheln)
08.10.2003



"Brennender Ladewagen in der stillgelegten Kiesgrube Messmer in Hecheln", so die sinngemäße Einsatzbeschreibung nach der Alarmierung der Abteilung Mühlingen durch die Leitstelle (08.10.03 - 22:29 Uhr).
Doch bereits bei der Anfahrt war von Weitem das in Vollbrand stehende Holzsilo zu sehen. Folgerichtig wurde für die Feuerwehr Mühlingen Vollalarm ausgelöst und von Stockach den Schlauchwagen SW2000 angefordert, da eine Wasserversorgung von ca. 1000m aufgebaut werden musste.
Die starken Sturmboen verursachten einen immensen Funkenflug in Richtung der Ortschaft Gallmannsweil, doch dank des Regens kam es zu keinen weiteren Bränden.
Mittels Schnellangriffen gelang es eine Planierraupe und einen Schaufellader vor den Flammen zu retten. Zu Letzterem musste sich mittels Hydraulik-Spreizer Zugang verschafft werden. Die Gebäude brannten bis auf die Grundmauern nieder.
Vor Ort waren 73 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mühlingen und Stockach, sowie Kreisbrandmeister Stoffel, Bürgermeister Jüppner, Rettungsdienst und DRK OV Stockach mit 2 bzw. 4 Einsatzkräften, sowie 3 Polizeikräfte aus Stockach.
Um ca. 12:00 Uhr nächsten Tages wurde die Einsatzstelle an die Krimimalpolizei zur Klärung der Brandursache übergeben.
Geschätzter Schaden laut Polizei: 125 000 Euro, Personen kamen keine zu Schaden
-->[Einsatzberichte 2003]

Auf die Bilder klicken, um zu vergrössern


Tage danach:




Zurück